In eigener Sache

Die Verwaltung unserer Stiftung ist stiftungs- und fiskalrechtlich ohne jede Beanstandung.

  1. Die gültige Satzung wurde in Abstimmung mit der rheinland-pfälzischen Stiftungsaufsichtsbehörde (ADD) in Trier und der Bundestagsverwaltung in der Fassung vom 7. November 2011 genehmigt. Hauptänderung ist die verbriefte Mitwirkung eines durch den Deutschen Bundestag entsandten Vertreters in den Vorstand; der Stiftungszweck ist durch den Zusatz "Hilfswerk für im Ausland eingesetzte Soldaten und Helfer" präzisiert.
  2. Die Stiftung unterliegt, da in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) ansässig, als Einrichtung im Land Rheinland-Pfalz der Überwachung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.
  3. Die Jahresrechnungen 2015, 2016 und 2017 wurden der ADD im Oktober 2018 vollständig vorgelegt und sind noch in Bearbeitung.
  4. Die turnusgemäße überprüfung der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Betriebsfinanzamt Kaiserslautern wurde im Februar 2019 erfolgreich abgeschlossen.

    Am 16.10.2015 wurde die Rechtskonformität der Stiftungssatzung vom 7. November 2011 mit den Vorschriften der novellierten Abgabenordung bestätigt.

    Mit Datum vom 13. Februar 2019 erging nach Prüfung der Kalenderjahre 2015 - 2017 durch das Finanzamt Kaiserslautern der Freistellungsbescheid zur Gemeinnützigkeit. Damit ist die Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen ("Spendenquittung") für Spenden und die Freistellung von Steuern auf Kapitalerträge weiterhin (nunmehr im 12. Jahr unbeanstandet) bis zum 31. Dezember 2022 genehmigt.

« zurück
nach oben
© Oberst Schöttler Versehrten-Stiftung | Impressum | Datenschutzerklärung